Rezepte 22. Februar 2013 von

Inge goes Indonesia – Platz 1

Meine Sehr geehrten Damen und Herren…

mit dem dritten und zweiten Platz des Lotao Rezeptwettbewerbes hat die Jury bereits ein tolles Menü zusammen gestellt. Als Risolier musste ich bei diesem Gedanken gleich an einen Dinner ganz im Zeichen des Reiskorns denken: Ein wärmendes Gemüsecurry als Vorspeise. Zum Hauptgang die wunderbar knusprig-würzigen Garnelenbällchen mit Thaispargel an Campari-Zitronensauce und Bacon-Chip oder vielleicht doch die untergehende Sonne bei den Reisterassen Indonesiens?

Wer den Rezeptwettbewerb verfolgt hat, dem ist vielleicht auch aufgefallen, dass der Wettbewerb bislang ganz im Zeichen fruchtiger Reisrezepte stand und bislang ein richtig gutes Dessert gefehlt hat. Platz 1 mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung bedient gleich beides:

„Körniges Ziegenskäse-Souffle mit marinierter Blutorange“ von Inge Emmert. Herzlichen Glückwunsch! Ein besonderer Dank gilt  an dieser Stelle natürlich auch Asian Special Tours und der engagierten Jury rund um Beate Schoendienst, Rüdiger Lutz und Werner Seeber.

Besonders freut mich die Entscheidung der Jury, da Frau Inge Emmert bereits im vergangenen Jahr am Lotao Rezeptwettbewerb teilgenommen hat. Ihr Rezept, dass Ihr aufs Siegertreppchen verholfen hat ist dabei Teil eines gesamten Menüvorschlages aus einem „orientalischen Sake-Maronensüppchen mit smoked Rice Topping“ als Vorspeise. Das Hauptgericht besteht aus „Jacobsmuscheln auf schwarzen Reis Royal Pearl black mit grünem Teeschaum“ welches von einem „Rising Sun orange Bonbon mit Granatapfelsauc Dessert“ vollendet wird.  Auch diese Rezepte möchte ich Ihnen nicht vorenthalten und freue mich darauf  diese in den kommenden Wochen im Genaueren vorzustellen.

Um jedoch auf des Gewinner Rezept zurück zu kommen: Wie so oft im Leben – so schreibt auch Frau Inge Emmert selbst im Rezept – sind manchmal die einfachen Dinge, die Besten!

Überzeugen Sie sich selbst:

Körniges Ziegenkäse-Soufflé mit marinierten Blutorangen

Zutaten

  • 200 g Java Kiss Kokosblütenzucker
  • 4 cl Orangenlikör
  • 4 Blutorangen
  • 20 g Butter
  • 30 g Quark 20%
  • 50 g Ziegenfrischkäse
  • 30 g Rising Sun Orange Reis
  • 2 Eigelb
  • Fein abgeriebene Schale einer Bio Orange
  • 1 EL Rising Sun Elixir
  • 3 Eiweiß
  • Weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Einige rote Pfefferkörner
  • 3 Eiweiß
  • 40 g Puderzucker

Zubereitung

Den Rising Sun Orange Reis nach Packungsanweisung garen und anschließend mit dem Rising Sun Elixier und der Hälfte der abgeriebenen Orangenschale vermengen. 170g des Zuckers in 60ml Wasser ca. 5 Minuten köcheln, bis eine Sirup-artige Konsistenz entsteht. Den Sirup etwas abkühlen lassen und dann den Likör zugeben. Inzwischen die Blutorangen filetieren und mit dem lauwarmen Sirup begießen. Die Butter schmelzen und vier Soufflé-Förmchen damit auspinseln. Quark, Ziegenkäse, Eigelb, restliche Orangenschale mit Puderzucker sieben und glattrühren. Die Eiweiße mit 30g Zucker sehr steif schlagen und zusammen mit dem Rising Sun Orange Reis mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Käsemasse heben. Die Masse in die Förmchen füllen. Die Soufflés im heißen Wasserbad im auf 180 Grad Umluft vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten garen und im Auge behalten. Die Blutorangenfilets auf Tellern anrichten, mit dem Sirup beträufeln und mit etwas weißem Pfeffer und einigen roten Pfefferbeeren würzen. Die Soufflés aus den Förmchen stürzen und neben den Orangenfilets anrichten. Mit etwas Puderzucker bestäuben.

P.S.: Anstelle der Blutorangen eignen sich für diese Zubereitung auch Grapefruits.

Besonders erfrischend zu diesem Dessert ist ein Glas, z.B. Sake Rising Sun Marigold!

Ich gratuliere Inge Emmert nochmals herzlich zu Ihrem Gewinn und wünsche Ihr eine unvergessliche Reise nach Indonesien!

2 Replies to “Inge goes Indonesia – Platz 1”

  1. Quark, Ziegenkäse, Eigelb, restliche Orangenschale mit Puderzucker sieben und glattrühren.
    Soll wohl heißen „mit gesiebtem Puderzucker vermischen und glattrühren“… 😉
    Nix für ungut. Tolles Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.