Putenbrust mit Reis an pikant-süßer Mango-Kokos-Soße

Mango und Kokosnuss sind zwei, die perfekt miteinander harmonieren. Dort, wo beide natürlicherweise vorkommen, schwört man deshalb schon lang auf die Mischung der beiden. Aber auch hierzulande wird diese Kombination in asiatischen Restaurants immer beliebter. Das exotische Paar macht nämlich nicht nur als Smoothie oder im Dessert eine tolle Figur, es schmeckt auch besonders gut zu Reis und Geflügel. Im Folgenden erfahren Sie, wie Ihnen das Gericht ganz einfach zu Hause gelingt.

Zutaten

600 g frische Putenbrust
2 reife Mangos
400 ml Geflügelfond, (Entenfond)
200 g Kokosmilch
etwas Lotao Ginger Kiss Kokosblütenzucker
1 Zwiebel
1 TL Currypulver
250 g Lotao Sparkling Volcano Terra Reis
Chili frisch oder aus der Mühle (nach Geschmack)
Zitronengras, gemahlen
Etwas Lotao Bali Pur Salz und Pfeffer
Lotao Kokosöl
Sojasoße, dunkle
Gehackte Erdnuss oder Cashews nach Belieben
Frische Kräuter zum Garnieren

Zubereitung

Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Die Mangos schälen und in Stücke schneiden. Ca. ¾ des Fruchtfleischs mit dem Pürierstab zerkleinern (das andere ¼ wird später in der Pfanne karamellisiert). Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Den Entenfond aufkochen lassen und das Mangomus und die Zwiebeln hinzufügen. Mit Chili, Curry, 2 EL Ginger Kiss Kokosblütenzucker, Pfeffer, Salz und Zitronengras würzen. Etwas einkochen lassen und dann die Kokosmilch dazugeben. Nochmals kurz einkochen lassen und abschmecken.

Etwas Wasser und Ginger Kiss in einen Topf oder eine Pfanne geben und aufkochen lassen. Wenn der Zucker etwas dunkler wird, die Mangowürfel dazugeben und leicht karamellisieren. Danach die Mangowürfel in die Soße geben und noch kurz darin ziehen lassen. Etwas Biss sollte die Frucht behalten.

Die Putenbrust waschen, trocknen und in Streifen schneiden. Die Putenbruststreifen in der Pfanne in ein wenig Kokosöl braten. Zum Schluss ein wenig Sojasoße hinzugeben. Nach Belieben würzen und mit frischen Kräutern garnieren. Kleiner Tipp: Mit ein wenig gehackter Erdnuss oder Cashews darüber schmeckt das Ganze noch besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.