Kostbar wie ein Smaragd: Die Alubias Verdinas von Lotao

Dass diese kleine, strahlend grüne Bohne im Deutschen auch Smaragdbohne genannt wird, dürfte wohl niemanden verwundern – sie ist nicht nur strahlend grün und schön wie der gleichnamige Edelstein, sondern ebenso wertvoll und selten! Angebaut wird die kleine grüne Bohne lediglich im Norden Spaniens, hauptsächlich in Galizien und Asturien, die dortigen Anbaugebiete sind jedoch sehr klein. Man sagt, die Alubias Verdinas seien gar die seltenste Bohnenart der Welt.
Genießen Sie diese einzigartige Kostbarkeit in einem frischen Graupen-Gemüse-Risotto!

Graupen-Gemüse-Risotto

Zutaten

– 2 EL Olivenöl
– 1 kleine Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe, zerkleinert
– 1 Tasse/200 g Perlgraupen
– 1 Teelöffel getrockneter Thymian
– 7 cups (1750ml) Gemüsebrühe
– ½ Bund/200 g Spargel in 2-cm-Stücke geschnitten (außerhalb der Spargelzeit durch Gemüse nach Wahl ersetzbar)
– 1⅓ Tasse/180 g gefrorene Erbsen (aufgetaut)
– 1⅓ Tasse/200 g Lotao Alubias Verdinas
– 3 EL Mascarpone
– ½ Tasse/50 g frisch geriebener Parmesan (plus noch etwas für oben drauf)
– 1 Zitronenschale
– 1 handvoll frisch geschnittener Petersilie (optional)

Zubereitung

1. Am Vorabend: Die Bohnen über Nacht mindestens 8 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Danach in frischem Wasser zum Kochen bringen. Bei sehr geringer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 1,5 Stunden köcheln lassen. Wichtig: Die Bohnen dürfen erst nach dem Kochen gesalzen und gewürzt werden.
2. Die vorbereitete Gemüsebrühe in einer kleinen Kasserolle bei niedriger Temperatur zum Köcheln bringen.
3. Olivenöl in einem großen Topf über mittlerer Hitze erwärmen.
4. Zwiebeln hinzufügen und ca. 5 Minuten sautieren, bis sie weich sind.
5. Knoblauch hinzufügen und für zusätzlich ca. 1 Minute kochen.
6. Perlgraupen und Thymian in den Topf geben und das Ganze gut rühren, so dass die Graupen einen schönen, öligen Glanz bekommen.
7. Eine Kelle Brühe in den Topf geben und rühren, bis sie fast vollständig aufgenommen wurde, so fortfahren für die nächsten 25 Minuten, dabei stetig rühren.
8. Den Spargel in den Topf geben, mit dem Schöpfen der Brühe fortfahren und weitere fünf Minuten rühren.
9. Die Erbsen und Bohnen in den Topf geben und weitere 5 Minuten kochen.
10. Nach 5 Minuten sollten die Graupen zart sein. Vom Herd nehmen und Mascarpone, Parmesan sowie Zitronenschale einrühren.
11. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischer Petersilie und nach Geschmack zusätzlichem Parmesan garnieren.

Guten Appetit! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.