Gerösteter Blumenkohl mit Grapefruit und Java Kiss Kokosblütenzucker

Gerade im Sommer werden die frisch geernteten pinken Grapefruits besonders saftig und süß angeboten. In diesem Rezept mariniert man die feinen Früchte in einer Soße aus Kokosblütenzucker und Gewürzen und vermengt sie am Ende mit gegrillten Blumenkohl-Stückchen. Das ergibt eine herrliche Vorspeise, aber auch zu gegrilltem Fisch oder Fleisch eine wunderbare Beilage. Frischer Koriander gibt der süß-würzigen Kombination dann noch den letzten „Kick“.

Zutaten für 4 Personen

120 g Kokosblütenzucker
1 Zimtstange
2 Sternanis
1 Zitrone
2 große Rosé-Grapefruits
400 g Blumenkohl
6 Schalotten
frischer Koriander
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Chiliflocken

In einem kleinen Topf 100 ml Wasser mit Java Kiss Kokosblütenzucker, Zimt und Sternanis aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen. Den Saft einer halben Zitrone unterrühren und zum Abkühlen beiseite stellen.

Grapefruit filetieren: Ober- und Unterseite abschneiden, die Grapefruit auf die Unterseite stellen und mit einem scharfen Messer langsam von oben nach unten die Schale an der Seite abschneiden. Wenn die Schale abgeschnitten ist, zwischen den Häuten die einzelnen Filets herauslösen. Die Stücke in einer Schale mit der Java Kiss Marinade übergießen und mind. 1 Stunde ruhen lassen (zwischendurch umrühren).

Blumenkohl waschen, abtrocknen, in kleine Stücke schneiden und auf ein Backblech legen. Schalotten schälen, halbieren und mit dem Blumenkohl vermischen. Alles mit 5 EL Olivenöl, Salz und schwarzem Pfeffer und Chili vermischen. Im Ofen 20 – 25 Minuten rösten (je nach Größe).

Den Blumenkohl abkühlen lassen. Koriander waschen, zupfen und fein hacken. Die Grapefruit durch ein Sieb geben, damit der Kokosblütenzucker – Sirup abfließt, diesen jedoch in einem Behälter sammeln. Grapefruit, gehackten Koriander und Blumenkohl vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und der Grapefruit-Java Kiss-Marinade abschmecken. Wer möchte, kann den Salat auch mit gerösteten Pinienkernen bestreuen. Lecker !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.