Risolier 20. Januar 2023 von

Reis & Reiskochmethoden – so kochst du Reis erfolgreich!

Reis ist ein Grundnahrungsmittel in vielen Teilen der Welt und eine einfache und vielseitige Zutat in der Küche. Ob als Beilage zu einem Hauptgericht oder als Basis für einen Salat oder eine Suppe, Reis ist ein wahrer Allrounder. Doch wie kocht man Reis perfekt? In diesem Beitrag werden wir uns dem Thema Reiskochen widmen und Tipps und Tricks vorstellen, damit der Reis immer zart und fluffig wird.

Mittlerweile gibt es verschiedene Herangehensweisen für das erfolgreiche Kochen von Reis. Von diesen wollen wir uns diesem Beitrag vier davon etwas genauer angucken.

1. Kochen im Topf

Diese Methode ist unkompliziert und erfordert keine besonderen Küchengeräte. Dazu wird der Reis in einen Topf mit Wasser gegeben und bei geringer Hitze gekocht, bis er gar ist.

Hier ist eine grundlegende Anleitung, wie man Reis im Topf am besten kocht:

1. Zunächst sollten Sie den Reis gründlich waschen, um eventuelle Rückstände zu entfernen. Dazu geben Sie den Reis in eine Schüssel und spülen ihn mehrmals mit kaltem Wasser ab, bis das Wasser klar bleibt.

2. Geben Sie den gewaschenen Reis in einen Topf und fügen Sie die richtige Menge Wasser hinzu. Die Menge an Wasser, die Sie benötigen, hängt von der Art des Reis ab, aber in der Regel sollten Sie für jede Tasse Reis zwei Tassen Wasser verwenden.

3. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und Fügen Sie eventuell etwas Salz hinzu, wenn Sie möchten.

4. Sobald das Wasser kocht, reduzieren Sie die Hitze auf die niedrigste Stufe und decken Sie den Topf ab. Lassen Sie den Reis bei geringer Hitze etwa 18-20 Minuten lang köcheln, bis er gar ist.

5. Sobald der Reis gar ist, sollten Sie den Topf vom Herd nehmen und den Reis noch einige Minuten ziehen lassen, bevor Sie ihn servieren. Dies hilft, den Reis weicher und fluffiger zu machen.

Vor dem Servieren sollten Sie den Reis mit einer Gabel auflockern, um sicherzustellen, dass er nicht zusammengeklebt ist.

Sie ist einfach und eigentlich immer umsetzbar, weshalb es auch die gängigste Reiskochmethode ist.

2. Dämpfen

Das Dämpfen von Reis ist eine weitere Methode, um Reis zuzubereiten. Diese Methode wird häufig in Asien verwendet und beinhaltet das Dämpfen des Reis in einem Dämpfeinsatz über kochendem Wasser. Sie hilft, den Reis fluffiger und weicher zu machen.

Hier ist eine Anleitung für das Dämpfen von Reis:

1. Waschen Sie den Reis gründlich unter fließendem Wasser, um eventuelle Unreinheiten zu entfernen.

2. Füllen Sie einen großen Topf mit Wasser und bringen Sie es zum Kochen.

3. Legen Sie den gewaschenen Reis in den Dämpfeinsatz.

4. Stellen Sie den Dämpfeinsatz in den Topf mit kochendem Wasser und decken Sie ihn ab.

5. Lassen Sie den Reis ca. 18-20 Minuten dämpfen, oder bis er gar ist.

6. Entfernen Sie den Dämpfeinsatz vom Herd und lassen Sie den Reis ca. 5 Minuten ruhen, bevor Sie ihn servieren.

Das Dämpfen von Reis hilft dabei, dass er seine Nährstoffe und Vitamine beibehält – und auch die Konsistenz bleibt besser erhalten. Auch hier kann man wieder Öl oder Butter hinzufügen um dem Reis einen besseren Geschmack zu verleihen.

3. Reiskocher

Ein Reiskocher ist ein elektrisches Gerät, das speziell zum Kochen von Reis entwickelt wurde. Es gibt verschiedene Modelle, aber in der Regel wird der Reis in den Reiskocher gegeben und dann wird das Gerät eingeschaltet, um den Reis zu kochen. Ein Reiskocher ist eine einfache und bequeme Methode, um perfekt gegarten Reis zuzubereiten.

Hier ist eine Anleitung für das Kochen von Reis im Reiskocher:

1. Waschen Sie den Reis gründlich unter fließendem Wasser, um eventuelle Unreinheiten zu entfernen.

2. Legen Sie den gewaschenen Reis in den Reiskocher.

3. Fügen Sie die richtige Menge an Wasser hinzu. Für die meisten Sorten sollte das Verhältnis 1 Teil Reis zu 2 Teilen Wasser sein.

4. Optional kann man auch ein wenig Öl oder Butter hinzufügen, bevor man den Reis kocht, um ihm einen besseren Geschmack zu verleihen.

5. Schließen Sie den Deckel des Reiskochers und stellen Sie ihn ein, je nachdem welche Art von Reiskocher man hat, kann man hier die Einstellungen vornehmen.

6. Lassen Sie den Reiskocher den Reis kochen, die meisten Reiskocher haben eine Automatikfunktion, die den Reis automatisch kocht und dann auf “Warmhalten” schaltet, wenn er fertig ist.

7. Wenn der Reiskocher signalisiert, dass der Reis fertig ist, entfernen Sie den Reis aus dem Reiskocher und lass ihn ca. 5 Minuten ruhen, bevor Sie ihn servieren.

Der Vorteil eines Reiskochers ist, dass man das Kochen des Reis automatisch überwachen lassen kann und nicht ständig dabei sein muss. Es gibt auch Reiskocher, die man via App steuern kann und so das Kochen noch bequemer gestalten kann. Perfekt also für alle, die gerne neben dem Kochen noch andere Dinge erledigen wollen.

4. Mikrowelle

Reis kann auch in der Mikrowelle gekocht werden, indem man ihn in einer mikrowellengeeigneten Schüssel mit Wasser und etwas Salz mischt und ihn dann für die empfohlene Zeit in der Mikrowelle kocht. Das ist vor allem für Studenten praktisch, wenn die Kochutensilien begrenzt sind.

Zum Kochen von Reis in der Mikrowelle benötigt man folgende Zutaten:

– Reis

– Wasser oder Brühe

Hier ist eine Anleitung, wie das Reiskochen in der Mikrowelle gelingt:

1. Waschen Sie den Reis gründlich, bis das Wasser klar ist.

2. Geben Sie den gewaschenen Reis in eine mikrowellengeeignete Schüssel.

3. Fügen Sie das Wasser oder die Brühe hinzu. Verwenden Sie die empfohlene Wassermenge auf der Verpackung des Reises oder eine Verhältnis von 1:2 (1 Teil Reis, 2 Teile Flüssigkeit).

4. Mischen Sie den Reis und die Flüssigkeit gut.

5. Decken Sie die Schüssel mit einem Deckel oder Frischhaltefolie ab. Stellen Sie sicher, dass der Deckel oder die Folie nicht direkt auf dem Reis liegt.

6. Stellen Sie die Schüssel in die Mikrowelle und stellen Sie die Leistung auf hoch ein.

7. Kochen Sie den Reis für die empfohlene Zeit auf der Verpackung oder etwa 12-15 Minuten. Lassen Sie den Reis anschließend noch ein paar Minuten ruhen, bevor Sie ihn servieren.

Beachten Sie, dass die Kochzeit und die Leistung je nach Mikrowelle und Reismenge variieren kann. Es empfiehlt sich, den Reis gelegentlich zu überprüfen und gegebenenfalls die Zeit oder die Leistung anzupassen.

Abschließend lässt sich festhalten, dass es verschiedene Arten gibt, Reis zu kochen, wie zum Beispiel das Kochen im Topf, im Dampfkochtopf, im Reiskocher oder in der Mikrowelle.

Jede Methode hat ihre eigenen Vorteile und Eignung für verschiedene Reissorten. Beim Kochen im Topf wird der Reis in Wasser oder Brühe auf dem Herd gekocht. Im Dampfkochtopf wird der Reis in einem extra Einsatz über kochendem Wasser oder Dampf gegart. Der Reiskocher ermöglicht ein automatisches Kochen mit voreingestellten Programmen. Das Kochen in der Mikrowelle ist eine schnelle und einfache Methode, bei der der Reis in einer mikrowellengeeigneten Schüssel mit Wasser oder Brühe gekocht wird. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile und es empfiehlt sich, die empfohlene Methode auf der Verpackung des Reises oder in einem Reiskochbuch zu verwenden, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Wir wünschen allen viel Spaß beim Reis kochen und Ausprobieren der verschiedenen Methoden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.