Alles rund um das Reiskorn
Rezepte

Reis Congee Reisbrei Rezept mit Shitake-Pilzen

3 Mins read
Reis Congee mit Shitake-Pilzen

Wer sich schon immer gefragt hat, was ein Congee eigentlich ist und wie man es am besten zubereiten kann, bekommt hier seine Antwort. Außerdem stellen wir ein recht einfaches Rezept vor: Reis Congee Reisbrei mit Shitake-Pilzen

Congee ist ein Reisbrei, der in verschiedenen Teilen Asiens beliebt ist. Es wird aus einer Mischung aus Wasser und Reis hergestellt, wobei der Reis oft sehr lange gekocht wird, bis er zu einer cremigen Konsistenz zerfällt. Congee kann als Frühstück, als Zwischenmahlzeit oder als leichtes Mittag- oder Abendessen serviert werden.

Congee wird oft als Basis verwendet, zu der verschiedene Zutaten hinzugefügt werden können, um den Geschmack zu variieren. Dazu gehören zum Beispiel gekochtes oder gedämpftes Fleisch wie Hühnchen oder Schweinefleisch, Meeresfrüchte wie Garnelen oder Muscheln, Gemüse, Eier oder verschiedene Gewürze und Kräuter. In verschiedenen asiatischen Ländern gibt es regionale Variationen von Congee mit eigenen Namen und Zubereitungsarten. In China wird es als „zhou“ bezeichnet, während es in Thailand als „jok“ bekannt ist. Die koreanische Küche kennt eine ähnliche Zubereitung – dort wird Congee als „juk“ bezeichnet.

Congee ist beliebt, da es leicht verdaulich ist und als wohltuend für den Magen gilt. Es wird oft mit der Behandlung von Krankheiten oder als nahrhaftes Essen für Menschen mit geringem Appetit in Verbindung gebracht. Congee kann auch anpassungsfähig sein und mit verschiedenen Zutaten und Gewürzen vielseitig zubereitet werden.

In dieser hier vorgestellten Rezeptidee wird Congee recht einfach mit gebratenen Shitake-Pilzen und frischem Gemüse kombiniert. Hier das komplette Rezept:

Zutaten für Reis Congee Reisbrei Rezept mit Shitake-Pilzen

1 Tasse Jasminreis
6 Tassen Wasser
5-6 getrocknete Shiitake-Pilze
2 grüne Frühlingszwiebeln
4-5 Radieschen
Sojasauce nach Geschmack
Salz und Pfeffer nach Geschmack
2 Esslöffel Pflanzenöl

Zubereitung

Den Jasminreis gründlich waschen, bis das Wasser klar ist. Abtropfen lassen. In einem großen Topf das Wasser zum Kochen bringen. Den gewaschenen Reis hinzufügen und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser mit dem Reis kocht, die Hitze auf mittlere bis niedrige Stufe reduzieren und den Reis zum Köcheln bringen. Gelegentlich umrühren, um ein Anbrennen zu verhindern. Den Topf halb bedeckt lassen, um die Feuchtigkeit einzuschließen.

Während der Reis köchelt, die getrockneten Shiitake-Pilze in einer separaten Schüssel mit warmem Wasser einweichen. Ca. 15 Minuten einweichen lassen oder bis sie weich sind. Die Pilze aus dem Wasser nehmen, die Stiele entfernen und die Pilze in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Pflanzenöl erhitzen. Die geschnittenen Shiitake-Pilze hinzufügen und bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie goldbraun und duftend sind. Die angebratenen Pilze zum Congee geben und weiter köcheln lassen, bis der Reis weich und breiig wird. Je nach gewünschter Konsistenz kann mehr Wasser hinzugefügt werden. In der Zwischenzeit die grünen Frühlingszwiebeln und Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden. Sobald der Reis die gewünschte Konsistenz erreicht hat, das Congee mit Sojasauce, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Gut umrühren und noch einige Minuten köcheln lassen, um die Aromen zu vermischen.

Das Reis Congee in Schüsseln servieren und mit den geschnittenen grünen Frühlingszwiebeln und Radieschen garnieren. Die angebratenen Shiitake-Pilze darüber verteilen.

Guten Appetit und viel Freude mit dem Reis Congee mit angebratenen Shiitake-Pilzen

PS: Wenn man es cremiger mag, kann man das Rezept Reis Congee Reisbrei mit Shitake-Pilzen auch mit Rundkornreis zubereiten. Denn auch Rundkornreis kann für die Zubereitung von Congee verwendet werden. In einigen Regionen Asiens, wie beispielsweise in Japan und Korea, wird sogar traditionell Rundkornreis für die Herstellung von Congee oder ähnlichen Reisbreigerichten wie Juk oder Jok verwendet. Der Rundkornreis verleiht dem Congee eine cremigere Textur und eine gewisse Klebrigkeit, was für diese Art von Reisbrei typisch ist. Beim Kochen gibt der Rundkornreis mehr Stärke ab, wodurch das Congee dicker wird. Dies kann die Konsistenz angenehmer machen.

Wenn man Congee mit Rundkornreis zubereitet, sollte man beachten, dass der Rundkornreis mehr Flüssigkeit aufnehmen kann als andere Reissorten. Daher sollte man mehr Wasser oder Brühe hinzufügen, während man den Rundkornreis kocht, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Man kann den Rundkornreis auch vor dem Kochen einige Stunden einweichen, um die Kochzeit zu verkürzen und das Ergebnis zu verbessern.

Mehr Infos über Rundkornreis und Milchreis finden sich hier!

You may also like
Rezepte

Veganer Bohnen-Eintopf mit Rotem Reis und Knuspertofu

Rezept-Tipp: Der hier herzhafte Bohnen-Eintopf mit knusprigem Tofu und rotem Reis ist ein köstliches Gericht, das nahrhaft und gesund ist.
Rezepte

Reisporridge, Wachsei und buntes Gemüse

Reisporridge ist vor allem als süßes Dessert oder zum Frühstück in Kombination mit frischen Früchten beliebt. Das Besondere an Reisporridge ist seine…
Rezepte

Nasi Kuning: Eine indonesische Reis-Spezialität

Nasi Kuning ist ein traditionelles indonesisches Gericht, das aus gelbem Reis besteht, der mit Gewürzen und Kokosmilch zubereitet wird. „Nasi“ bedeutet Reis…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert